30. August – 26. September 2007

Nilda Danil - "Fusões Simbióticas"

Vorbestimmung Malen

 

Meine Kunst verletzt nicht, sie stört oder belästigt nicht, sie schockiert nicht.

Ich bin nicht die Tabus brechende, provozierende Künstlerin.

Für mich ist der Mensch noch eine Quelle der Hoffnung, des Auf- und

Antriebes und der Inspiration.

Meine Absicht als Künstlerin ist nicht, die Götter zu erreichen, vielmehr

die Menschen, damit sie mehr auf die Schönheiten des Lebens achten, damit sie mehr

an sich und an die Kräfte des Universums glauben.

Ich liebe es, das Herz der Menschen zu (be)rühren, ihre edlen Gefühle,

ihre Empfindsamkeit und ihre Poesie aufzuzeigen und zu beweisen.

Zu der Ausstatung der heutige Zukunft, gehört mehr Menschlichkeit,

mehr Selbstlosigkeit. Der Lebenszyklus ist nämlich etwas Wunderbares.

Die Selbstverständichkeit des Glücks begründet sich in der Natürlichkeit;

so gesehen bleibt das Leben lebenswert.

Ich bringe zur Geltung die Poesie des Widersprüchlichen und liebe die

die Philosophie der Paradoxien auszuleben.

 

Nilda Dani

Artists